1994/95

Schützenkönig

Josef Plötz 65,8 Teiler
Ludwig Wanninger 66,5 Teiler
Manfred Groitl 112,8 Teiler
Es wurde auf Blattl geschossen. Das Beste Blattl wurde Schützenkönig

 

Schützenkönig Luftpistole

Werner Allescher 353,1 Teiler
Karl Menzke 430,4 Teiler
Wolfgang Plötz sen. 525,3 Teiler
Es wurde auf Blattl geschossen. Das Beste Blattl wurde Schützenkönig

 

Schützenliesl

Manuela Groitl 34,2 Teiler
Roswitha Semmelbauer 114,5 Teiler
Andrea Heigl 114,7 Teiler
Es wurde auf Blattl geschossen. Das Beste Blattl wurde Schützenliesl

 

 

Vereinsmeister

Damen – Luftgewehr
1. Andrea Heigl 340 Ringe
2. Brigitte Groitl 330 Ringe
3. Maria Hutterer 329 Ringe
Seniorenklasse
1. Pfeilschifter Anton 268 Ringe
Herren – Luftgewehr Schützenklasse
1. Wolfgang Plötz 372 Ringe
2. Josef Plötz 371 Ringe
3. Johann Semmelbauer 363 Ringe
Herren – Luftgewehr Altersklasse
1. Johann Kollmer 343 Ringe
2. Ludwig Wanninger 340 Ringe
3. Josef Wanninger 334 Ringe
Luftpistole
1. Wolfgang Plötz 363 Ringe
2. Werner Allescher 361 Ringe
3. Johann Kollmer 353 Ringe

 

 

Vorstandschaft

1. Vorstand Johann Semmelbauer
2. Vorstand Wanninger Ludwig
1. Schriftführer Hans Lommer
2. Schriftführer Irmgard Vachal
1. Kassier Josef Plötz
2. Kassier Hans Hochmuth
1. Jugendwart Franz Pillmeier
2. Jugendwart Markus Müller
1. Schießleiter Wolfgang Plötz
2. Schießleiter Werner Allescher
1. Damenleiterin Elena Wanninger
2. Damenleiterin Maria Hutterer
Gerätewart Thomas Hberstroh, Josef Semmelbauer
Kassenprüfer Ernst Kaiser, Josef Raab
Ausschuß Richard Groitl, Andreas Groitl, Josef Haberl, Pfeilschifter Anton
Fahnenjunker Michael Ferstl


Presse vom 04.04.1995

Mit der Beteiligung von 476 Schützen endete am Wochenende das Jubiläumsschießen der Talschützen anläßlich des 70jährigen Vereinsjubiläums. Die neuen Schießbahnen im Vereinszentrum bestanden an zehn Schießtagen ihre Bewährungsprobe bestens. Hart war der sportliche Wettkampf um die besten Ringe und Teiler über Kimme und Korn mit dem Luftgewehr.
Mit der Siegerehrung im Gasthaus Silberberg beendeten die Talschützen ihr Jubiläumsschießen, das auf die Vereine des Schützengaues Cham und des Stadtbereiches beschränkt war. Groß war die Teilnahme der Ortsvereine von Loibling-Katzbach. Schützenmeister Hans Semmelbauer resümierte, daß die zehn angebotenen Schießtage ohne Probleme und Unfälle abgewickelt werden konnten. Äußerst zufrieden zeigte er sich mit der Teilnahme von 476 Schützen und stellte besonders die Beteiligung der örtlichen Vereine heraus. Dank zollte er den beiden Schirmherren Franz Pillmeier und Richard Groitl für ihren unermüdlichen Einsatz und überreichte Blumen an die Ehefrauen. Anerkennung zollte er den vielen freiwilligen Helfern des Vereins. Blumen gab es für Elena Wanninger, deren Leistung er besonders herausstellte. Schützenmeister Semmelbauer sprach zudem allen Spendern von Pokal-, Sach- und Geldspenden Dank aus.
Franz Pillmeier nannte es eine Ehre, die Schirmherrschaft angetragen zu bekommen. „Halt’s zsamm, dann gehen die Talschützen nicht unter“, appellierte Ehrenschirmherr Richard Groitl an die Mitglieder. Gauschützenmeister Paul Schrauf sprach von einem großartigen Erfolg des Jubiläumsschießens und zeigte sich mit der Teilnahme von 25 Vereinen des Gaues zufrieden.
Den Preis für die Meistbeteiligung in Form von 30 Liter Bier überreichte Hans Semmelbauer an den FC Katzbach, der mit 43 Mitgliedern antrat. 20 Liter gingen an die Bergschützen Katzberg (28 Schützen) und zehn Liter Bier erhielten die Pfahlschützen Thierlstein (27). Die von Ehrenschirmherrn Richard Groitl gestiftete Standeröffnungsscheibe sicherte sich Adolf Feldbauer von den Burgschützen Neuhaus mit einem 15,1 Teiler. Pokal gab es für die Nächstplazierten: 2. Karl-Heinz Huber, Sattelpeilnstein, 19,8; 3. Markus Müller, Katzbach, 24.2; 4. Gerold Daiminger, Sattelpeilnstein, 29,1; 5. Konrad Groitl, Thierlstein, 28,7; 6. Hans Hochmuth, Katzbach, 30,8; 7. Josef Wanninger sen., Katzbach, 32,5; 8. Christoph Kuchenreuter, Cham, 38,7; 9. Wolfgang Plötz sen., Katzbach, 41,0; 10. Huger Reinhold, Kolmberg, 41,7.
Luftgewehr Meisterscheibe: (Geldpreise von 150 bis fünf Mark für die 25 ersten) 1. Thomas Pfeilschifter, Altenstadt, 99, 98 Ringe; 2. Johann Ziechaus, Thierlstein, 99, 95; 3. Evelyn Streubel, Cham, 97, 97; 4. Bettina Brandl, Willmering, 96, 96; 5. Werner Pfeilschifter, Cham, 96, 95; 6. Konrad Groitl, Thierstein, 96, 95; 7. Helmut Dendorfer, Thierlstein, 96, 94; 8. Wolfgang Plötz sen., Katzbach, 96, 93; 9. Franz Pillmeier jun., Katzbach, 96, 92; 10. Helmut Hupf, Kager, 94, 86
Luftgewehr Glücksscheibe (Geldpreise von 100 bis fünf Mark für die 20 Besten): 1. Horst Tischner, Willmering, 5,7 Teiler; 2. Tanja Huber, Altenstadt, 5,8; 3. Erwin Laschinka, Altenstadt, 12,1; 4. Evelyn Streubl, Cham, 15,7; 5. Thomas Pfeilschifter, Altenstadt, 18,1; 6. Beatrix Schaberm Kothmaißling, 21,7; 7. Johann Zimmermann, Thierlstein, 23,5; 8. Helmut Dendorfer, Thierlstein, 25,3; 9. Manfred Biendl, Rettenbach, 26,7; 10. Richard Groitl, Katzbach, 27,6.
Luftpistole Meister (Geldpreise von 70 bis fünf Mark für die zehn Ersten): 1. Josef Bauer, Altenstadt, 49, 48 Ringe; 2. Werner Allescher, Katzbach, 48, 47; 3. Reinhold Bauer, Altenstadt, 48, 47; 4. Jürgen Pongratz, Altenstadt, 48, 47; 5. Richard Müller, Altenstadt, 48, 45.
Luftpistole Glück (Geldpreise von 50 bis zehn Mark für die zehn Besten): 1. Reinhold Bauer, Altenstadt, 63,7 Teiler; 2. Josef Bauer, Altenstadt, 79,4 Teiler; 3. Werner Allescher, Katzbach, 84,0; 4. Hans Kollmer, Cham, 96,6; 5. Klaus Forst, Katzbech, 107,6.
Mannschaftswertung: 1. VSG Cham 1 906,1 Teiler; 2. Lindenbaum Vilzing 907,6 Teiler, 3. VSG Cham Jugend 993,4; 4. Adler Willmering 1252,3; 5. Reichsburgschützen Altenstadt 1254,2
Sachpreise: 1. Reinhold Traurig, Katzbach, 15,0 Teiler (500 Mark); 2. Alexander Alt, Kager, 15,0 (Farbfernsehgerät), 3. Markus Meindl, Trebersdorf, 24,5 (Mikrowellenherd); 4. Adolf Feldbauer, Neuhaus, 24,8 (halbes Schwein); 5. Birgit Harich, Janahof, 25,3 (Stereoanlage)

Presse vom 03.04.1995

Zahlreiche Mitglieder beteiligten sich mit dem Luftgewehr beziehungsweise der Luftpistole an dem sportlichen Wettkampf über Kimme und Korn um den begehrten Titel des Schützenkönigs, beziehungsweise der Schützenliesl. Neben den prunkreichen Ehrenketten warteten Zinnpokale auf die Sieger. Schützenmeister Hans Semmelbauer gab folgende Gewinner bekannt. Mit einem 34,2-Teiler sicherte sich Manuela Groitl die Würde der Schützenliesl vor Roswitha Semmelbauer (114,5) und Andrea Heig1(114,7). Schützenkönig mit der Luftpistole wurde Werner Allescher mit einem 353.1-Teiler. Als Ritter werden ihm Karl Menzke (430,4) und Wolfgang Plötz sen. (525,3) zur Seite stehen. Zum neuen Schützenkönig mit dem Luftgewehr wurde Josef Plötz gekürt. Mit nur einem abgegebenen Schuß erreichte er einen 65,8-Teiler, der ihm für die Königswürde reichte. Als erster Ritter lag Ludwig Wanninger mit einem 66,5 Teiler nur knapp dahinter. Als zweiter Ritter wurde Manfred Groitl (112,8) ausgezeichnet.

Presse vom 12.04.1995

Die Talschützen Katzbach konnten in der Saison 1994/95 ihre Erfolgsserie fortsetzen. Das zeigte sich kürzlich bei der Jahresversammlung. Bei der Gelegenheit wurden auch zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Zugehörigkeit geehrt. Die Sieger der Vereinsmeisterschaft 1995 wurden an diesem Abend ebenfalls ausgezeichnet.
Schützenmeister Johann Semmelbauer erwähnte in seinem Rückblick zahlreiche Veranstaltungen, wie zum Beispiel die Rundenwettkämpfe, diverse Schießabende und das Jubiläumsschießen mit 476 Teilnehmern. Auch an den Dorfmeisterschaften im Stockschießen und Fußball und an der Einweihung des umfunktionierten Schulhauses nahm der Verein teil. Das Johann-Fenzl- und Allescher-Gedächtnisschießen sowie das Weihnachtsschießen waren weitere Termine. Die Mitglieder haben sich 1994 eine neue Schützenkleidung angeschafft. Der Verein zählt zur Zeit 171 Mitglieder, unter ihnen 31 Jugendliche. Schriftführer Hans Lommer verlas anschließend das Protokoll und nannte weitere Aktivitäten des Vereins. Einen erfreulichen Kassenbericht legte schließlich Josef Plötz der Versammlung vor. Der Kassenbestand erlaubt die Durchführung notwendiger Verbesserungen und Erneuerungen, meinte Semmelbauer.
Damenleiterin Elena Wanninger stellte die Erfolge der Runde noch einmal heraus und ging besonders auf die Wettkampfrunde der Kreisliga Ost ein. Hier erzielten die Kampfschützinnen Manuela Groitl, Brigitte Groitl, Maria Hutterer, Sylvia König und Andrea Heigl gegen die Schützinnen von Arnschwang, Roding und Pösing drei Siege bei vier Begegnungen. Beim Damenwanderpokalschießen waren die Damen der Talschützen ebenfalls die großen Abräumer. Sabine Wanninger sicherte sich mit einem 24,5-Teiler den ersten Platz, bei den Sachpreisen holte sich Sylvia König mit einem 17,4-Teiler ebenfalls den ersten Platz. In der Mannschaftswertung erreichten die Talschütz-Damen unter 32 Mannschaften den dritten Platz. Schützenliesl 1995 ist Manuela Groitl.
Über die Jugendarbeit und deren Schießerfolge berichtete Jugendleiter Franz Pillmeier jun. Gerlinde Groitl wurde Gaumeisterin, Gaujugendkönig ist M. Wanninger. Bei den Rundenwettkämpfen konnte die Jugend der Talschützen von den ersten Plätzen nicht verdrängt werden, beim Jugendquiz des Schützengaues gewannen die Talschützen ebenfalls den Pokal. Weitere Höhepunkte waren der Vereinsausflulg nach Grafenwöhr, das Schnupper- und Jugend Weihnachtsschießen, das Jubiläumsschießen und das Jugendbestenschießen. Gau-Jugendkönigin 1995 ist Marion Althammer.
Schießleiter Wolfgang Plötz ließ hierauf noch einmal alle Wettkampfteilnahmen Revue passieren, sowohl in der Kreisgruppe Oberliga Ost, ist der Bezirksliga Ost II und den Rundenwettkämpfen als auch vereinsinterne Wettkämpfe.
Stadtrat Manfred Hruby bescheinigte den Verein eine große Aktivität. Die Jugendarbeit sei ebenfalls in besten Händen und wer die Jugend gewinnen könne, dem gehöre die Zukunft.
Johann Semmelbauer gab anschließend den Vereinsmeister 1995 bekannt. Vereinsmeister wurden bei den Damen Andrea Heigl, Brigitte Groitl und Maria Hutterer. Bei den Luftpistolenschützen Wolfgang Plötz mit 363 Ringen Werner Allescher (361) und Hans Kolmer (353 Ringe). In der Seniorenklasse siegte Anton Pfeilschifter (268 Ringe), in der Altersklasse Hans Kolmer (343 Ringe), Ludwig Wanninger (340 Ringe) und Josef Wanninger. In der Schützenklasse waren Wolfgang Plötz (372 Ringe), Josef Plötz (371 Ringe) und Hans Semmelbauer (363 Ringe) erfolgreich.
Hans Daiminger sen. wurde für seine 25jährige Mitgliedschaft vom OSB geehrt. Für 40 Jahre wurde Franz Pillmeier vom DSB und OSB die Ehrennadel in Gold verliehen. Josef Pfeilschifter erhielt die Ehrennadel der Talschützen, die OSB Ehrennadel in Silber gab es für Alois Holzinger, die Verdienstnadel in Gold des OSB erhielt Josef Wanninger.


Kommentare sind geschlossen.