2006/07

Schützenkönig

1. Anton Pfeilschifter 46,4 Teiler
2. Alois Holzinger 323,7 Teiler
3. Johann Semmelbauer 532,5 Teiler
Es wurde mit einem Schuß auf Blattl geschossen. Das Beste Blattl wurde Schützenkönig

 

Schützenkönig Luftpistole

1. Andreas Hirmer 651,9 Teiler
2. Catrin Staudacher 1044,2 Teiler
3. Thomas Müller 1068,3 Teiler
Es wurde mit einem Schuß auf Blattl geschossen. Das Beste Blattl wurde Schützenkönig

 

Schützenliesl

1. Maria Hutterer 1036 Teiler
2. Fanny Groitl 1234 Teiler
3. Catrin Staudacher 1368 Teiler
Es wurde mit einem Schuß auf Blattl geschossen. Das Beste Blattl wurde Schützenliesl

 

Vereinsmeister

Damen – Luftgewehr Schützenklasse

 
1. Manuela Schamberger 351 Ringe
2. Sylvia König 338 Ringe
3. Brigitte Lex 323 Ringe
Herren – Luftgewehr Schützenklasse
 
1. Werner Pollak 378 Ringe
2. Franz Pillmeier 369 Ringe
3. Markus Müller 368 Ringe
Herren – Luftgewehr Altersklasse
 
1. Johann Semmelbauer 351 Ringe
Herren – Luftgewehr Seniorenklasse
 
1. Johann Kollmer 371 Ringe
2. Richard Groitl 349 Ringe
3. Josef Wanninger sen. 310 Ringe
Luftpistole – Schützenklasse
1. Thomas Staudacher 363 Ringe
2. Sebastian Hierold 343 Ringe
3. Andreas Hirmer 340 Ringe
Luftpistole – Altersklasse
1. Wolfgang Plötz 368 Ringe
Luftpistole – Seniorenklasse
1. Armin Hruby 357 Ringe
2. Johann Kollmer 347 Ringe
Luftpistole – Damenklasse

 

Vorstandschaft

1. Vorstand Johann Semmelbauer
2. Vorstand Wolfgang Plötz
1. Schriftführer Thomas Staudacher
2. Schriftführer Thomas Müller
1. Kassier Andreas Hruby
2. Kassier Hans Hochmuth
1. Jugendwart Franz Pillmeier
2. Jugendwart Markus Müller
1. Schießleiter Alois Holzinger
2. Schießleiter Werner Pollak
1. Damenleiterin Elena Wanninger
2. Damenleiterin Catrin Mühlbauer
Gerätewart Armin Hruby, Wolfgang Plötz jun.
Kassenprüfer Franz Pillmeier Sen., Josef Plötz
Beisitzer Maria Hutterer, Anton Pfeilschifter, Richard Groitl, Ludwig Wanninger

 

Presse vom 28.03.2007

Neue Schützenmajestät


Ehrenmitglied Anton Pfeilschifter ist Schützenkönig
Bei den Talschützen regieren neue „Majestäten“. Nur ein Schuss, ohne Schießhilfe, durften die Teilnehmer des diesjährigen Königsschießen um den begehrten Titel abgeben.
Den Titel des Schützenkönigs mit dem Luftgewehr sicherte sich in diesem Jahr mit einem 46,4 Teiler das Ehrenmitglied Anton Pfeilschifter vor Schießleiter Alois Holzinger und Schützenmeister Hans Semmelbauer. Als neue Schützenliesl wurde Maria Hutterer gekürt, die einen 1036 Teiler erzielte. Ihr stehen Fanny Groitl und Catrin Staudacher zur Seite. Neuer Schützenkönig mit der Luftpistole wurde Andreas „Gfere“ Hirmer mit einem Teiler von 651,9. Catrin Staudacher und Thomas Müller sind seine beiden Ritter.

 

Presse vom 29.03.2007

Jugendarbeit ist das Aushängeschild
Katzbacher Talschützen ehrten langjährige Mitglieder / 38 Jugendliche aktiv dabei
KATZBACH (cft). Das Aushängeschild der Talschützen ist seit vielen Jahren ihre herausragende Jugendarbeit, in deren Mittelpunkt das wöchentliche Training steht. Dies wurde bei der Mitgliederversammlung deutlich. Für ihre Verdienste um den Schützenverein erhielten mehrere Mitglieder eine Ehrung. Ausgezeichnet wurden zudem die diesjährigen Vereinsmeister.
In Anwesenheit beider Ehrenschützenmeister Franz Pillmeier sen. und Richard Groitl sowie der beiden Ehrenmitglieder Josef Haberl und Anton Pfeilschifter zeigte sich Schützenmeister Hans Semmelbauer mit dem Verlauf des abgelaufenen Jahres zufrieden. Trotz zahlreicher Termine sei es für die Schützen ein ruhiges Jahr gewesen. Der Verein habe mehrere Preisschießen besucht. Das größte Ereignis sei auch diesmal wieder das traditionelle Weihnachtsschießen mit dem Johann-Fenzl-Gedächtnis- und Johann-Allescher-Wanderpokal-Schießen gewesen. Mit 102 Teilnehmer wurde dies wieder zu einem Erfolg. Die Talschützen beteiligten sich mit sechs Senioren- und vier Jugendmannschaften an den Rundenwettkämpfen.

Vier Sterbefällen und sieben Austritten stehen zehn Neuzugänge gegenüber, so dass der Mitgliederstand derzeit 195 beträgt. Als Wunsch äußerte Semmelbauer, dass sich weitere Mitglieder finden, die Verantwortung im Verein übernehmen und damit zum Wohl der Talschützen beitragen.Detailliert ließ Schriftführer Tom Staudacher das Vereinsjahr Revue passieren. Er erinnerte an Schießabende und gesellschaftliche Veranstaltungen. Umfangreiches Zahlenmaterial hatten Kassenverwalter Andreas Hruby parat. Elena Wanninger und Manuela Schamberger berichteten über die Aktivitäten der Damen. Diese beteiligten sich mit einer Mannschaft an den Rundenwettkämpfen der Gauliga und an den Aktivitäten des Schützengaues. Wie auch die Jahre zuvor hatte Jugendleiter Franz Pillmeier wieder eine erfolgreiche Bilanz der Nachwuchsarbeit parat: Ein umfangreiches Nachwuchsprogramm mit dem Training an jedem Freitag steht dabei im Mittelpunkt. Mit 38 Jugendlichen seien die Talschützen der zweitstärkste Verein im Gau. Man beteiligte sich an allen Gauveranstaltungen mit Erfolg und sonstigen Veranstaltungen. Führte eigene Preisschießen finden zudem großen Anklang. Der Verein gewinnt seit 1994 ununterbrochen beim Gaujugendweihnachtsschießen den Meistbeteiligungspokal. Er appellierte an die Eltern, sich in die Jugendarbeit mit ein zubringen. Vor allem werden immer wieder Aufsichtspersonen benötigt.

Über den sportlichen Aspekt der Talschützen berichtete Schießleiter Alois Holzinger sechs Mannschaftenbefinden sich in Rundenwettkämpfen. Die Katzbacher treten mit einer Luftgewehrmannschaft in der Bezirksliga Ost und mit zwei Teams in der Kreisliga an. Ein Luftpistolenteam schießt in der Bezirksoberliga und die zweite in der Kreisliga. In dieser Klasse sind auch die Schützen-Damen vertreten. Voll des Lobes über die aktive Jugendarbeit zeigte sich Kreis- und Stadtrat Manfred Hruby und betonte: „Die Jugendarbeit ist unbezahlbar“. Er verwies darauf, dass durch die Tätigkeit in den Vereinen die Jugendlichen in die Dorfgemeinschaft integriert werden und Wert von Heimat und Gemeinschaft erleben, die unverzichtbar seien. Die beiden Schützenmeister Hans Semmelbauer und Wolfgang Plötz ehrten abschließend zahlreiche Mitglieder mit Auszeichnungen des Oberpfälzer Schützenbundes für ihre Verdienste.

  • Verdienstauszeichnung am Band: Franz Pillmeier jun.
  • Goldene Verdienstnadel: Manfred Groitl;
  • Silberne Verdienstnadel: Andreas Hruby, Andreas Hirmer, Thomas Staudacher
  • Goldenes Ehrenzeichen: Thomas Müller, Manfred Hruby
  • Silbernes Ehrenzeichen: Wolfgang Plötz jun., Florian Plötz
  • Ehrennadel für 50-jährige Mitgliedschaft: Franz Pillmeier sen.
  • Ehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft: Andreas Mühlbauer, Irmgard Vachal, Wolfgang Althammer, Herrmann Glaser

Vereinsmeister: