1981

Schützenkönig

Johann Semmelbauer 22 Teiler
Toni Pfeilschifter 45 Teiler
Josef Wanninger 76,5 Teiler
Es wurde auf Blattl geschossen. Das Beste Blattl wurde Schützenkönig

 

Schützenliesl

Maria Hutterer 15 Teiler
Roswitha Semmelbauer 48 Teiler
Gerlinde Plötz 65 Teiler
Es wurde auf Blattl geschossen. Das Beste Blattl wurde Schützenkönig

 

 

Vereinsmeister

Damen – Luftgewehr
1. Karin Pillmeier 332 Ringe
2. Elena Wanninger 302 Ringe
3. Roswitha Semmelbauer 285 Ringe
Herren – Luftgewehr Schützenklasse
1. Johann Semmelbauer 367 Ringe
2. Wolfgang Plötz 345 Ringe
3. Richard Groitl 339 Ringe
Luftpistole
1. Wolfgang Plötz 360 Ringe
2. Ewald Decker 348 Ringe
3. Rudi Gleixner 333 Ringe

 

 

Vorstandschaft

1. Vorstand Richard Groitl
2. Vorstand Toni Pfeilschifter
1. Schriftführer Rudi Gleixner
2. Schriftführer Hans Lommer
1. Kassier Rudi Heigl
2. Kassier Ludwig Wanninger
1. Jugendwart Wolfgang Plötz
2. Jugendwart Zwicknagel Franz
1. Schießleiter Wolfgang Plötz
2. Schießleiter Zwicknagel Ludwig
1. Damenleiterin Elena Wanninger
2. Damenleiterin Anna Raab
Gerätewart Ludwig Zwicknagel, Josef Semmelbauer
Kassenprüfer Georg Zängl, Ernst Kaiser
Ausschuß Johann Semmelbauer sen., Andreas Groitl, Josef Haberl, Max Stelzer
Fahnenjunker Norbert und Franz Zwicknagel

Besonderes:

  • Beteiligung beim Weihnachtsschießen mit 85 Schützenschwestern
    und -brüdern


Presse vom 28.03.1981

Am Samstag abend führten die Talschützen Katzbach ihre Generalversammlung im Gasthaus Silberberg durch. Bei dieser Veranstaltung wurden auch die Vereinsmeister 1981 geehrt und einige Schützen mit Leistungsnadeln ausgezeichnet.
Zunächst begrüßte der erste Schützenmeister, Richard Groitl, alle Anwesenden, insbesondere den Ehrenschützenmeister Hans Pillmeier. Nach dem Totengedenken für Franz Pi11meier sen. begann der erste Schützenmeister mit seinem Tätigkeitsbericht. Der Verein sei mit zwei Ehren-, 23 Jung- und 13 Damenschützen und 90 Herren der zweitstärkste Verein der Stadt Cham. Als großen Erfolg wertete Richard Groitl, daß der Verein im letzten Jahr die Gemeinnützigkeit erlangt habe. Der erste Schriftführer Rudi Gleixner hob in seinem Bericht vor allem das Königsschießen vom 29.März, das Sommernachtsfest am 11. Juli und einen Vereinsausflug ins Waldnabtal hervor. Rudi Heigl. stellte in seinem Kassenbericht fest, daß der Überschuß in diesem Jahr geriner sei als in den letzten Jahren, da ein Luftgewehr, eine Luftpistole und eine Schießjacke angeschafft worden seien. Die Angaben des Kassenführers bestätigte später der Kassenrüfer Georg Zängl. Im Bericht des Jugendleiters war die Qualifizierung von Manfred Sturz zu den Landesmeisterschaften in Amberg als großer Erfolg für den Verein verzeichnet. Die Luftgewehrmannschaft des Talschütz Katzbach sei im vergangenen Jahr in die Bezirksliga Ost aufgestiegen, habe sich dort jedoch nicht behaupten können, und werde daher im nächsten Jahr wieder in der Gaurunde schießen. Die Damenleiterin, Elena Wanninger, stellte in ihrer Bilanz die Anschaffung einheitlicher Dirndl besonders heraus. Toni Pfeilschifter überreichte sie einen Bierkrug als Geschenk der Damenriege für seine Betreuung. Bevor die Schützen zum gemütlichen Teil des Abends. übergingen, wurden noch die Vereinsmeister 1981 mit Pokalen ausgezeichnet und Leistungsnadeln verliehen. Elena Wanninger erhielt die silberne Ehrennadel des Oberpfälzer Schützenbundes (OSB), Vereinsmeister 1981 wurde bei den Damen in der Luftgewehrklasse Karin Pillmeier (332 Ringe), zweite Elena Wanninger (304 Ringe), dritte Roswitha Semmelbauer (285 Ringe). Bei den Herren erreichte in der Luftgewehrklasse Hans Semmelbauer (367 Ringe) den ersten Rang. Zweiter wurde Wolfgang Plötz (345 Ringe), den 3. Platz errang Richard Groitl (339 Ringe).

Kommentare sind geschlossen.